Fühler

Fühler

Fühler erfassen unter anderem Temperaturen, Wärmemengen und Feuchtigkeit in ihrer Umgebung und geben die Messgröße weiter. In der professionellen Küche sind sie vor allem als Temperaturfühler vorzufinden. Die Temperatur wird elektrisch über Sensoren erfasst und angezeigt. In einer professionellen Küche spielt die Messung von Temperaturen eine große Rolle. Nicht nur bei der Zubereitung, sondern auch bei der Lagerung der Lebensmittel wird davon ausgegangen, dass Temperaturen immer korrekt erfasst und angezeigt werden. Falsche Temperaturanzeigen können schwere Folgen haben.
 

Was zählt zu Fühlern?

Es existieren Fühler in allen Formen und Größen. Die Ausführungen der Fühler sind beispielsweise PTC Fühler, auch Kaltleiter genannt, die vor allem bei tiefen Temperaturen den Strom besser leiten. NTC Fühler, auch Heißleiter genannt, leiten den Strom besser bei höheren Temperaturen. Fühlerarten sind beispielsweise Einstech- bzw. Kerntemperaturfühler. Verwendung finden diese bei der Messung der Kerntemperatur zum Beispiel von Fleisch während eines Garvorgangs. Auch sogenannte Hall-Sensoren findet man häufig in der professionellen Großküche. Der Unterschied zu herkömmlichen Fühlern ist die magnetische Wirkung des Hall-Sensors. Der Sensor befindet sich in einem Magnetfeld. Die Spannung des Magnetfeldes, in diesem Fall die Temperatur, wird erfasst und als Messgröße weitergegeben. Diese und weitere Fühler, gibt es selbstverständlich als Universalfühler oder herstellerspezifische Fühler.

Top-Hersteller der Kategorie

MKN
Palux
Rational
Eloma
Electrolux
Convotherm
Küppersbusch